piwik-script

Intern
    NMUN Delegation

    Unsere kleine Feier zum NMUN-Abschluss

    Ziemlich genau ein Jahr ist vergangen, seitdem wir uns den Bewerbungsgesprächen für die NMUN-Delegation 2017 stellen mussten und beendeten dieses nun mit einer Abschlussfeier im Toskanasaal der Residenz. 

    Zusammen mit Familie und Freunden blickten wir zurück auf ein Jahr voller Ereignisse und Erfahrungen. Dabei wurde das Programm nach dem Sektempfang von den scheidenden Delegierten selbst aufgeführt: So wurden etwa das Kennenlernwochenende, sämtliche Konferenzen im In- und Ausland, die Berlinreise und natürlich alle Eindrücke aus New York rekapituliert. 

    Besondere "Schmankerl" zwischen den humorvoll gestalteten Berichten, waren nochmals vorgetragene Reden, welche während unserer wöchentlichen Treffen erstanden sind. Von der Lebensphilosophie eines Fahrradfahrers, über einen Weckruf regelmäßige Backups zu erstellen bis hin zu der Fortbewegung eines Schiffes im Wellengang waren dabei zum einen viele Themengebiete abgedeckt, welche zum anderen, wie auch die Berichte, sehr sicher und geübt vorgetragen wurden. 

    Die Erfahrungen und Entwicklung, die wir während unserer Zeit als Würzburger Delegates gemacht haben, sind sowohl in New York und auch zur Abschlussfeier klar erkennbar gewesen. Doch ohne den Beistand und Rat unserer Coaches Julia, Magdalena und Chris, sowie unserer FA Katharina wäre das alles nicht möglich gewesen! Denn sie waren es, die uns auf den Weg nach New York gebracht haben, der uns in den kommenden Jahren sicherlich noch weitertragen wird. 

    Die neue Delegation ist mittlerweile ausgewählt und bereit für die vor ihnen liegenden Aufgaben. Wir wünschen ihr auf ihrem Weg viele tolle und lehrreiche Erfahrungen und viel Freude am Diplomatendasein auf Zeit. 

    NMUN Konferenz in New York

                             

    Auch die diesjährige NMUN-Delegation der Uni Würzburg hatte einen spannenden, lehrreichen und erfolgreichen Aufenthalt in New York City.

    Eine Woche vor der NMUN-Konferenz konnte die gesamte Delegation ihr Wissen noch einmal bei einigen interessanten Vorträgen bei den Ständigen Vertretungen des Jemen und Deutschlands bei den Vereinten Nationen sowie Briefings im UN-Headquarter ausbauen. Hier hatten wir die einmalige Möglichkeit mit Menschen zu sprechen und zu diskutieren, die bei den Vereinten Nationen arbeiten und internationale Zusammenarbeit vorantreiben. Im Speziellen die Vorträge über die Arbeitsweisen der Komitees, wie den verschiedenen Generalversammlungen, der IAEA, dem HLPF, dem UNDP und einigen weiteren, waren so kurz vor der Konferenz noch einmal besonders hilfreich für alle Delegierte, um das diplomatische Verhalten auch möglichst realitätsgetreu zu simulieren.  

    Der eigentliche Höhepunkt unseres New York Aufenthalts war selbstverständlich die Konferenz selbst, die geprägt von hitzigen Diskussionen, Resolutionen schreiben und Reden halten, allen sehr viel Spaß bereitete. Die intensive Vorbereitung und all unsere diplomatischen Bemühungen während der Konferenz wurden bei der Abschlusszeremonie im Sitzungssaal der Generalversammlung der VN mit einem „Honorable Mention Delegation“-Award gewürdigt. Außerdem durften sich Melissa und Lisa sowie Jan und Luisa, die den Jemen im UNHCR bzw. im HLPF repräsentierten, auch über einen Outstanding Position Paper Award freuen.

    Study Week in Berlin

    Vom 9.-12.1.201 hatten wir viele sehr interessante Gespräche im Rahmen unserer Study Week in Berlin. Bei zahlreichen Terminen hatten wir so die Chance, ganz gezielt Fragen rund um den Jemen zu stellen.

    Wir haben uns ganz besonders über den Termin bei der jemenitischen Botschaft mit dem Botschafter der Republik Jemen Prof. Dr. Yahia Al-Shaibi gefreut. Hier konnten wir uns ein besonders gutes Bild über die Positionen und Handlungsweisen der jemenitischen Regierung machen. 


    Außerdem bedanken wir uns recht herzlich bei Frau Dr. Ute Finckh-Krämer MdB sowie den Damen und Herren vom Auswärtigen Amt, vom Bundesministerium der Verteidigung, dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und Reporter ohne Grenzen, dass sie sich die Zeit genommen haben all unsere Fragen zu beantworten.
    Auch für die unterhaltsamen Führungen durch das Gebäude des Axel-Springer-Verlags und das ARD-Hauptstadtstudio sagen wir herzlichen Dank.

    Hamburger Model United Nations

    Vom 1.-4.Dezember nahm die diesjährige Delegation an der Hamburger Model United Konferenz (HamMUN) teil. Bei dieser handelt es sich um die größte NMUN-Konferenz Deutschlands und gab allen Teilnehmern die Gelegenheit, das in den wöchentlichen Treffen erlernte Wissen in die Praxis umzusetzen. Alle Delegierten konnten viele Erfahrungen für die Konferenz in New York nächstes Jahr sammeln und sich persönlich weiterentwickeln. Besonders erfolgreich war Kathrin, die den begehrten "Best-Delegate" Award für ihre Leistung als Korea im Human Rights Council erhielt. 

     

       
     

    Pressemappe 2017

    Die Pressemappe ist fertig! Für einen Überblick über das NMUN-Projekt, den Wissenschaftlichen Beirat, die aktuelle Delegation, bisherige Förderer sowie weitere Informationen einfach auf die Überschrift klicken.

     

    Mini - MUN in der Alten Universität in Würzburg

    Um uns auf unsere erste große Konferenz in Hamburg vorzubereiten und uns mit dem Ablauf einer MUN-Konferenz von Anfang bis Ende vertraut zu machen, haben wir am Sonntag, den 13.11.2016, unsere Mini-MUN in der Alten Universität in Würzburg veranstaltet. 

    Auf dem Simulierten UN-Summit for Refugees and Migrants beschäftigten sich Länder aus Europa und dem Mittleren Osten unter anderem mit dem Schutz der Menschenrechte für alle Flüchtlinge und Migranten. 

    Mit dieser intensiven eintätigen Erfahrung sehen wir Deutschlands größter MUN-Konferenz in Hamburg Anfang Dezember gespannt und gewappnet entgegen. 

    Julia und Christoph sind zusammen mit Magdalena die Chairs unserer Mini-MUN

    Philipp hält als griechischer Delegierter seine Rede

    Im sog. "unmoderated caucus" verhandeln die Delegates der
    verschiedenen Länder, um einen Resolutionsentwurf zu erstellen

    Abstimmung über den Resolutionsentwurf nach 10 Stunden MUN-Konferenz

      

     

    Kennenlernwochenende der neuen Delegation 2017

    Für ein erstes Kennenlernen hat sich die Delegation 2017 vom 21.-23.10. in einem Ferienhaus in der Nähe von Gemünden a.M. für ein gemeinsames Wochenende getroffen. 

    Um eine erste Basis für das Projekt zu schaffen, haben wir neben Referaten über die Prinzipien und Funktionsweisen der UN auch schon eine erste Konferenz simuliert.

    Neben den inhaltlichen Aspekten haben wir uns auch als Gruppe besser kennengelernt. 

     

    An dieser Stelle danken wir auch unseren Sponsoren aus der Umgebung, die uns für das komplette Wochenende mit Lebensmitteln versorgten.