piwik-script

Intern
    NMUN Delegation

    Ein letztes Mal....

    ... kam die NMUN-Delegation des Jahres 2016 bei unserer Abschlussfeier zusammen, um Interessierten von den Erfahrungen des vergangenen Jahres zu berichten und sich anschließend bei Essen und Getränken ein wenig auszutauschen.

    Ein herzliches Dankeschön geht an dieser Stelle an unsere Sponsoren, die die kulinarische Seite unserer Abschlussfeier unterstützt haben: Neben Weinen von der Marenghi Wein GmbH, dem Weingut Hofmann und dem Weingut am Stein wurden unsere Gäste mit Weinen von WOHLSEIN Weine und der Stiftung Bürgerspital zum Hl. Geist verköstigt. Für weitere Getränke sorgte die Würzburger Hofbräu GmbH, während der kupsch-Markt D´Isernia und Verggie Bros. Würzburg leckere Speisen beisteuerte.

    Wir blicken zurück auf eine Zeit voller hitziger Debatten, spannender Gespräche mit den unterschiedlichsten Personen und  interessanter Einblicke in die internationale Politik. Durch das NMUN-Projekt haben wir alle viel gelernt: sei es, sich in Debatten durchzusetzen und auf Englisch zu argumentieren, sei es, unter Zeitdruck eine Rede zu formulieren, sei es, Kompromisse mit anderen Meinungen einzugehen. Vielen Dank an alle, die uns diese Erfahrungen ermöglicht haben!

    Die neue Delegation ist nun bereits ausgewählt und steht in den Startlöchern. Wir wünschen ihr alles Gute und eine ebenso unvergessliche, lehrreiche und spannende Zeit, wie die unsere es war.

    Bericht über die Konferenz in New York

    Die Koffer sind ausgepackt und der Studienalltag ist zurück – höchste Zeit also, von unserer Reise in die USA zu berichten!
    Vom 27. bis zum 31. März fand in New York die National Model United Nations Simulation statt, auf die wir uns das letzte halbe Jahr so intensiv vorbereitet hatten. Bevor es aber ans Eingemachte ging, stand auch in New York, wie bereits im Januar in Berlin, eine Woche Vorbereitung auf dem Programm. Um Serbien möglichst authentisch vertreten zu können, haben wir die serbische ständigen Vertretung bei der UN und das Generalkonsulat des Kosovo besucht. Außerdem hörten wir Vorträge von verschiedenen UN-Expert*Innen zu spannenden Themen wie der UN HABITAT III-Konferenz und der Zukunft der weltweiten Entwicklungsfinanzierung. Auch die Deutsche ständige Vertretung und Vertreter*Innen der IAEA nahmen sich Zeit für unsere Fragen.

    Als die Konferenz dann vor der Tür stand, machte sich trotz der guten Vorbereitung ein bisschen  Nervosität breit: Die Aussicht auf eine Rede vor 400 anderen Studierenden ließ den Adrenalinspiegel gehörig ansteigen. Die Angst war jedoch völlig unbegründet: Nach fünf Tagen hitziger Debatten, vielen Resolutionen und einer Menge positiver Erfahrungen endete die Konferenz mit drei Auszeichnungen („Awards“) für die Würzburger Delegation. Marc und Cai sowie Christopher und Katharina erhielten jeweils Auszeichnungen für ihre Positionspapier und die ganze Delegation wurde mit dem Honorable Mention Delegation Award für ihre harte Arbeit belohnt.

    Hier sind ein paar Fotos der Vorbereitungswoche und der Konferenz.

    Bei einem Vortrag über Peacekeeping im Headquarter der Vereinten Nationen.

    Zu Besuch im Generalkonsulat des Kosovo.

    Endlich geht es los!

    Sarah und Magdalena treffen im ECOSOC erste Absprachen.

    Gruppenfoto in der Generalversammlung der UN

    Julia und Christoph freuen sich über die Auszeichnung "Honorable Mention Delegation".

     

    Study Week in Berlin

    Im Januar verbrachte unsere Delegation gemeinsam eine Woche in Berlin, um sich gezielt auf Serbien vorzubereiten. Auf dem Programm standen daher Besuche bei den unterschiedlichsten Einrichtungen, unter anderem im BMZ, beim Würzburger Abgeordneten Paul Lehrieder im Bundestag und bei der Südosteuropäischen Parlamentariergruppe. Ein besonderes Highlight stellte für uns alle der Besuch in der serbischen Botschaft dar, wo wir von einer Mitarbeiterin viele wertvolle Informationen über die serbische Außenpolitik erhalten konnten. Auch die Serbienexperten der Bundeswehr antworteten länger als zwei Stunden auf unsere Fragen; ebenso wie Rüdiger Rossig von der taz, der während der Balkankriege in Belgrad gelebt hatte und uns interessante Einblicke in die serbische Gesellschaft ermöglichte.

    Natürlich blieb auch für ein bisschen Sightseeing wie eine Führung durch den Bundestag und das obligatorische Foto vorm Brandenburger Tor Zeit.

    Insgesamt waren die Besuche in der Hauptstadt überaus gewinnbringend und wir konnten viel daraus mitnehmen, nicht zuletzt deshalb, weil sich alle unsere GesprächspartnerInnen viel Zeit für uns nahmen.

     

    Hamburger Model United Nations-Konferenz

    Letztes Wochenende fand die Hamburger Model United Nations-Konferenz (HamMUN) statt. Für die Würzburger Delegation war dies eine gute Gelegenheit, das Gelernte der letzten Wochen umzusetzen. Die gute Vorbereitung machte sich bezahlt: Alle Mitglieder der Delegation hatten viel Spaß und konnten sich gut in den Diskussionen einbringen. Cai wurde als Vertretung des Libanon in der General Assembly 1 sogar mit dem Preis für das beste Positionspapier ausgezeichnet.


    Die folgenden Bilder vermitteln einen kleinen Eindruck von den Erfahrungen der Delegation.

    Mini-MUN an der Uni-Würzburg

    22Am letzten Wochenende fand die Mini-MUN der Uni Würzburg statt. Neben den Mitgliedern der Delegation nahmen daran auch 5 "Externe" teil, die die MUN mit ihren Beiträgen bereicherten. Die Mini-MUN bot den Externen eine gute Gelegenheit, NMUN-Luft zu schnuppern, während die Mitglieder der Delegation die MUN als Vorbereitung für die nächste Woche stattfindende HamMUN in Hamburg nutzten.

    Simuliert wurde, in Anlehnung an die bald stattfindenden Klimakonferenz in Paris, eine Konferenz des UNFCCC mit dem Ziel, eine Nachfolgevereinbarung des Kyoto-Protokolls zu verabschieden. Dies ist nach intensiven Diskussionen am Ende auch gelungen.

    Unterstützt wurde die Mini-MUN von einer Reihe Sponsoren: bei Mustafa, Maxl Bäck und Habaneros versorgten uns den Tag über mit Speis und Trank.


    Im Folgenden ein paar Eindrücke der Mini-MUN:

    Pressemappe 2016

    Die Pressemappe ist fertig! Zum Download einfach auf die Überschrift klicken.

     

    Kennenlernwochenende in Friesenhausen

    25Vom 23. - 25. Oktober verbrachte die Würzburger Delegation ein gemeinsames Wochenende in einem Ferienhaus in der Nähe von Schweinfurt.

    Im Vordergrund stand dabei, sich näher kennenzulernen, sei es beim Kochen, bei Gruppenspielen (Werwolf), oder bei Nachtwanderungen.

    Um uns auf die kommenden Aufgaben als Delegierte vorzubereiten, standen aber auch Referate über die UN auf dem Programm. Auch haben wir zum ersten Mal eine Konferenz simuliert.

    Herzlich bedanken möchte sich die gesamte Delegation bei unseren Sponsoren für die kulinarische Unterstützung!

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    United Nations Association der Julius-Maximilians-Universität Würzburg e. V.
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    E-Mail

    Suche Ansprechpartner